"MATTSEE", 2001
Digitalprints mit Schutzfolie auf MDF, lackiert
5 teilige Objektserie: Ø 18, Ø 38, Ø 48, Ø 58, Ø 78 x 3 cm

Detailansichten



"MICHAELMAS CAY", 2001
Digitalprints mit Schutzfolie auf MDF, lackiert
4 teilige Objektserie: Ø 18, Ø 38, Ø 58, Ø 78 x 3 cm
Privatsammlung München

Detailansichten

"SYMBIOSE", 2002
Digitalprints mit Schutzfolie auf MDF, lackiert
2 teilige Objektserie, je Ø 28 x 3 cm

"FRANKFURT", 2001
Digitalprint mit Schutzfolie auf MDF, lackiert
Ø 40 x 3 cm
Kunstsammlung Sparkasse KölnBonn

"BODDEN", 2002
Digitalprints mit Schutzfolie auf MDF, lackiert
5 teilige Objektserie, je Ø 60 x 3 cm

"SYDNEY", 2002
Digitalprints mit Schutzfolie auf MDF, lackiert
Ø 48 x 3 cm, Ø 18 x 3 cm

"FLOW 1—3", 2002
Digitalprints mit Schutzfolie auf MDF, lackiert
3 Objekte, je Ø 80 x 3 cm
Kunstsammlung Sparkasse KölnBonn

"A4", 2002
Digitalprint mit Schutzfolie auf MDF, lackiert
Ø 98 x 3 cm
Kunstsammlung Sparkasse KölnBonn

Im Mediapark, SK Stiftung Kunst und Kultur, 2005
Digitalprints mit Schutzfolie auf MDF, lackiert
Kunstsammlung Sparkasse KölnBonn

FLOW
Bei den Arbeiten von Uta Weber geht es um das Spannungsfeld zwischen Innen und Außen, zwischen Zeigen und Verdecken, um Ausschnitte und Ausblicke. Denn die Digitalprints zeigen fotografierte und elektronisch bearbeitete Ausblicke aus einem persönlichen Erinnerungsfundus: phantastisch und unwirklich anmutende Unterwasserwelten und das Flugzeug ganz oben...

Der Blick ist geprägt durch den Standpunkt, der eingenommen wird. Tatsächlich spielt die Perspektive eine besondere Rolle. Der Beobachter löst sich von der Erde, er schwebt oder begibt sich in die Luft.
Nur gegen den klaren Himmel zeichnen sich die Dinge so gestochen scharf ab und gewinnen diese Schwerelosigkeit, die sich auch unter Wasser einstellt. Als farbige Spots verteilen sich die einzelnen Momentaufnahmen über die Wände wie Luft- oder Wasserblasen, die aus der Tiefe der Erinnerung steigen - blinzelnde Bullaugen, flüchtige, nicht greifbare Bilder.

aus Katalogtext
> AUF UND DAVON
von Sabine Müller